Regionalen Schule Prof. Dr. Friedrich Heincke in Hagenow       

        

Satzung des Schulvereins der 

     Regionalen Schule Prof. Dr. Friedrich 

       Heincke Hagenow e. V.

 

 

                

                Beitrittsformular zum download!!!

 

 

 

 

Der Schulverein der Regionalen Schule II Hagenow ist am

15.02.1993 unter der Nr.205 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes

Hagenow eingetragen worden. Die nachstehende Satzung einstimmig,

genehmigt; sie ist für alle Mitglieder bindend.
 

§ 1

Der Schulverein führt den Namen "Schulverein der Regionalen Schule

II Hagenow e.V.". Er hat seinen Sitz in Hagenow und ist

ein eingetragener Verein.

 

§ 2
Zweck und Aufgabe

1. Der Verein bezweckt den freiwilligen Zusammenschluss aller Eltern

und Freude der Schule, mit dem Ziel, in ausschließlich gemeinsamen

Sinne unmittelbar folgende Aufgaben zu erfüllen:

a) Förderung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Schule und

 Elternhaus,

b) Unterstützung derjenigen kulturellen, sozialen und erzieherischen

Bestrebungen der Schule, die mit den ihr zur Verfügung stehenden

öffentlichen Mitteln nicht erfüllt werden könne,

c) Wünsche der Eltern, Schüler und Lehrer sollen dabei Berücksichtigung

finden.

 

2. Jeder darüber hinausgehende wirtschaftliche Geschäftsbetrieb ist

ausgeschlossen.

 

3. Etwaige Gewinne dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet

werden. Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft

als Mitglied auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins

erhalten.

 

4. Der Verein darf keine Personen durch Verwaltungsaufgaben, die dem

Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßige hohe

Vergütungen begünstigen.

 

§ 3
Mitgliedschaft

1. Die Mitgliederschaft steht allen Eltern und Freunden der Schule offen,

die bereit sind, den von der Hauptversammlung festgesetzten Mindestbeitrag

zu bezahlen.

 

2. Der Vorstand besteht aus dem

                1. Vorsitzenden
                2. Vorsitzenden
                1. Kassenführer
                2. Kassenführer
                1  Schriftführer
                2. Schriftführer
                1. Beisitzer
                2. Beisitzer

 

3. Der Vorstand ist berechtigt, über die Mitgliedsbeiträge nach § 2 der

Satzung zu verfügen.

 

4. Der 1. Vorsitzende, der 1. Kassenführer und der 1. Beisitzer vertreten

den Verein nach den Bestimmungen des BGS. Für rechtsverbindliche

Erklärungen sind von den Vorgenannten zwei
Unterschriften erforderlich.

 

§ 5
Hauptversammlung

1. Vor den großen Ferien eines jeden Schuljahres findet eine Hauptver-

sammlung statt, die von dem Vorstand unter Angabe der Tagesordnung

eine Woche vorher durch schriftliche Benachrichtigung der Mitglieder

einberufen wird. Die Einberufung weiterer erforderlichen Versammlungen

bleibt dem Vorstand nach Maßgabe der sich ergebenden Fragen vorbehalten.

 

2. Aufgaben der Hauptversammlung sind:

a) Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes
b) Entgegennahme der Berichte der Kassenprüfer
c) Entlastung des gesamten Vorstandes durch die Hauptversammlung
d) Neuwahlen
e) Beschlussfassung über Anträge, die der Hauptversammlung vom Vorstand

vorgelegt werden.

 

3. Zur Beschlussfassung ist einfache Stimmenmehrheit erforderlich. Satzungs-

änderung und Beschlussfassung über Anträge des Vereins oder über Beitrags-

veränderung benötigen 2/3 Mehrheit.

 

4. Die Beschlussfähigkeit der Hauptversammlung für eine 2/3 Mehrheit ist

gegeben, wenn mindestens 1/3 der Mitglieder anwesend sind. Kommt eine

Beschlussfähigkeit bei dieser Hauptversammlung nicht zustande, so ist inner-

halb von 8 Tagen ein zweite Hauptversammlung einzuberufen, die dann mit

einfacher Stimmenmehrheit entscheidet. Auf der Einladung hierzu ist auf diese

Satzungsbestimmung hinzuweisen.

 

5. Mitgliederversammlungen sind einzuberufen, wenn sie von 1/3 der Vorstands-

mitglieder oder 1/4 der ordentlichen Mitglieder gewünscht werden.

 

6. Beschlüsse der Versammlungen sind zu beurkunden und von dem

Vorsitzenden und dem Schriftführer bzw. deren Stellvertreter zu unterzeichnen.

 

§ 6
Vermögen, Auflösung des Vereins

1. Die aus den Mitgliedsbeiträgen des Realschulvereins beschafften und

der Schule zur Verfügung gestellten Gegenstände bleiben Eigentum des

Schulvereins, ausgenommen sind Verbrauchslehrmittel.

 

2. Das Vermögen des Vereins fällt bei Auflösung an die Stadt Hagenow als

Träger der Schule und ist nach § 2 dieser Satzung nur für die Regionale Schule II

Hagenow zu verwenden.

 

3. Über die Auflösung des Vereins entscheidet die Ausschließung zu diesem

Zweck einberufene außerordentliche Hauptversammlung.

 

§ 7

Das Geschäftjahr ist das übliche Schuljahr.

Hagenow den 16.03.1993

 

 

 

 

  

 

 

  

                   

 

 

         

 

 

         
Home